Cornish Easter

Ohne Zweifel: Rosamunde Pilcher ist die unangefochtene Königin der schwülstig-schönen Herzschmerzgeschichten. Sie weiß genau, mit welchen Worten sie ihre treue Leserschaft zu Tränen rühren kann und versteht es wie kaum eine Andere ihres Fachs, die schmachtenden Blicke ihrer Protagonisten mit einer einmalig schönen Landschaft in Einklang zu bringen. Ob heiße Liebesschwüre in großen Herrenhäusern oder dramatische Eifersuchtsszenen auf beschaulichen Dorfstraßen – das südenglische Cornwall bietet für jede Liebeslage die richtige Kulisse.

Zusammen mit einer Reisegruppe haben wir uns nach England aufgemacht, um einmal hautnah das Rosamunde-Pilcher-Feeling zu erleben. Dabei besuchten wir opulente Herrenhäuser wie Pridaux Palace und Lanhydrock House sowie kleine Fischerdörfchen wie St. Ives. Streifzüge durch die malerische Natur Cornwalls und Spaziergänge entlang beeindruckender Steilküsten standen natürlich ebenfalls auf dem Programm.  

Für drei Nächte kamen wir außerdem im besten Hotel Cornwalls unter: Das Headland Hotel in Newquay erfüllt alle Klischees einer durch und durch englischen Unterkunft. Gerade der Abschied von dieser Unterkunft, mit ihren gemütlichen Himmelbetten, fiel uns besonders schwer. 

Unser Abschiedsschmerz passte jedoch – wie sollte es anders sein – perfekt zur wildromantischen, rauen Landschaft Cornwalls. Das hatte aber auch schon Rosamunde Pilcher gewusst.