Ein ruhiges Plätzchen zum Lernen im Grünen

Gut zu wissen

Sprachreisen – Europa

Welche Dokumente gehören bei der Reise ins Handgepäck? Was, wenn die ganze Familie Lust auf einen Sprachkurs hat? Und wann empfiehlt sich eine Reiserücktrittsversicherung?
Bei den Vorbereitungen auf eine Sprachreise nach Großbritannien oder innerhalb Europas ist vielleicht noch manches unklar. Deshalb geben wir hier Antworten auf die häufigsten Fragen: von Einreisebestimmungen über Sprachunterricht bis zu Stornierungsbedingungen.

Obwohl sich Europa durch das Schengener Abkommen zu einer interessanten Großfamilie entwickelt hat, gibt es an manchen Grenzen Kontrollen, sodass bei einer Sprachreise der Personalausweis oder der Reisepass unbedingt ins Handgepäck gehört. Allerdings gelten für Reisende ohne EU-Staatsbürgerschaft besondere Bestimmungen, diese sollten sich bei der zuständigen Behörde informieren. Informationen zu Visumsangelegenheiten erhalten Sie bei der Botschaft des jeweiligen Reiselandes.

Im Sprachunterricht geht es etwas lockerer zu. Dann heißt es im Unterricht: sprechen, sprechen, sprechen (egal ob Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch). Dabei lassen sich die Lehrer einiges einfallen, damit die Sprache fast wie von selbst in Fleisch und Blut übergeht. Um die Kunst der Konversation zu trainieren, stehen unter anderem Spiele, Interviews und Projektarbeit auf dem Programm. Benötigt werden dafür lediglich Papier, Stifte und ein kleines Wörterbuch.

Die Sprachschulen haben meist ein breitgefächertes Angebot an Sprachkursen. Mithilfe eines Sprachtests wird ermittelt, welcher Kurs am besten geeignet ist. Viele Sprachschulen bieten auch Familiensprachkurse an. Sie suchen einen passenden Kurs? Wir beraten Sie gern!

Übrigens: Jede unserer Sprachschulen in Großbritannien ist vom British Council zertifiziert, außerdem gibt es am Ende der Fahrt für alle ein Zertifikat. Das kann dann mit genauso viel Stolz präsentiert werden wie die neuen Sprachkenntnisse.

Bei einer Sprachreise innerhalb Europas sollte neben dem Personalausweis auch die elektronische Gesundheitskarte einen festen Platz im Handgepäck haben. Gut gerüstet ist man damit auf jeden Fall. Natürlich kann es auch nicht schaden, sich vor dem Reiseantritt bei der Krankenkasse zu informieren, ob weitere Versicherungen für den europäischen Auslandsaufenthalt nötig sind.

Im Fall einer Stornierung der Spracheise bevorzugen wir so wenig Stress und Ärger für alle Beteiligten wie möglich. Deshalb lohnt es sich, direkt bei Buchung der Sprachreise eine Reiserücktrittsversicherung abzuschließen. go-prisma kooperiert hier mit der Hanse Merkur Reiseversicherung. Bei Buchung bekommen Sie alle Informationen dazu zugeschickt.

Wichtig ist, dass eine frühzeitige Stornierung für alle Beteiligten am einfachsten ist. Wenn also absehbar ist, dass die geplante Mitreise doch nicht möglich sein wird, dann bitte sofort stornieren, als noch länger warten und sich am Ende über die hohen Kosten ärgern.

Die Stornierungszeiträume sind in unseren Allgemeinen Reisebedingungen einsehbar.