Die Stadt Luxemburg, vom Stadtteil Grund aus gesehen

Luxemburg

Welche Sprachen werden in Luxemburg gesprochen? Welche Leckereien gegessen? Und welche Regeln gelten in unserem Nachbarland für den Jugendschutz? Für eine Klassenfahrt nach Luxemburg gibt es in unseren Länderinfos allerlei Nützliches und Wissenswertes.
 

Das Wetter in Luxemburg ist unserem sehr ähnlich. Es dominiert ein gemäßigtes mitteleuropäisches Klima, das ab und zu von atlantischen Meereswinden beeinflusst wird. Die Sommer im Großherzogtum Luxemburg sind durchwachsen, die Winter bieten durchaus auch einige richtig kalte Tage. Im Großen und Ganzen gilt für eine Klassenfahrt in unser Nachbarland, für alle Eventualitäten gewappnet zu sein und einen Blick auf den Wetterbericht zu werfen.

Auch in Luxemburg bezahlt man wie in Deutschland mit Euro und Cent, allerdings sind die Lebenshaltungskosten bei unseren Nachbarn etwas höher.

Taschendiebe sind auch im Großherzogtum unterwegs, sie machen vor Touristen keinen Halt. Es ist deshalb auf Klassenfahrt sinnvoll, bei Ausflügen nicht immer das ganze Urlaubsgeld dabei zu haben.

Es ist in den vergangenen Jahren immer günstiger geworden, im Ausland zu telefonieren – so auch in Luxemburg. Abgehende Telefonate vom Handy aus dürfen derzeit maximal knapp 23 Cent pro Minute kosten, bei empfangenen Anrufen sind es etwa 6 Cent. Für eine SMS dürfen maximal 7 Cent berechnet werden. Auch in Sachen Surfen gibt es eine Obergrenze: Hier liegt der Preis bei knapp 24 Cent pro Megabyte. Um ganz sicherzugehen, sollte man vor Beginn der Klassenfahrt dennoch das Gespräch mit seinem Mobilfunkanbieter suchen.

Übrigens gibt es auch im Großherzogtum Luxemburg fast überall Internetcafés, für den Fall, dass das Handy auf Reisen schlappmacht oder man die Kosten fürs Surfen ganz genau im Blick haben möchte.

Auch in Zeiten von Facebook, Instagram und Twitter sind Ansichts- und Grußkarten immer noch die schönste Art, sich aus dem Klassenfahrturlaub zu melden. Die Karten findet man in Kiosken oder Souvenir- und Buchläden unseres Nachbarlandes. Dazu werden meist auch die passenden Briefmarken verkauft.

Luxemburgisch, Standarddeutsch und Französisch – das sind die Amtssprachen in Luxemburg. Luxemburgisch ist zwar die Muttersprache für 70 Prozent der Bevölkerung, allerdings wird in den Geschäften und der Verwaltung zumeist Französisch gesprochen. Auf Klassenfahrt ins Nachbarland bietet es sich also an, »merci«, »s'il vous plaît / s'il te plaît« oder »de rien« als wichtigste französische Vokabeln im Kopf zu haben – oder ein kleines Wörterbuch griffbereit in der Tasche.

Die bunte Mischung der kulturellen Einflüsse Luxemburgs spiegelt sich auch auf den Tellern unseres Nachbarlandes wieder. Tartes, Pasteten oder Quiche – auf Klassenfahrt am besten alles einmal ausprobieren … und dann wieder von vorne anfangen.

Was euer Lehrer bei eurer Klassenfahrt nach Luxemburg anordnet, gilt ganz unabhängig von den luxemburgischen Jugendschutzgesetzen. Wenn er euch also den Konsum von Alkohol oder Tabak verbietet, müsst ihr euch daran halten, auch wenn ihr schon 18 Jahre seid und in Luxemburg eigentlich rauchen und Alkohol trinken dürftet.

In dieser Übersicht findet ihr die aktuellen Gesetze zum Thema Jugendschutz in Luxemburg als PDF gut zusammengefasst.